Tour hierher planen Tour kopieren
Wanderung empfohlene Tour Etappe 2

Freiämterweg: Widen - Chapf

Wanderung · Aargau · geschlossen
Verantwortlich für diesen Inhalt
Aargau Tourismus AG Verifizierter Partner  Explorers Choice 
  • Widen
    / Widen
    Foto: Aargau Tourismus AG
  • / Rudolfstetten
    Foto: Aargau Tourismus AG
  • / Freiämterweg
    Foto: Aargau Tourismus AG
  • / Steinpark Berikon
    Foto: Fredy Zobrist, Erlebnis Freiamt
  • / Keltengräber Unterlunkhofen
    Foto: Fredy Zobrist, Erlebnis Freiamt
  • / Keltengräber Unterlunkhofen
    Foto: Fredy Zobrist, Erlebnis Freiamt
  • / Oberlunkhofen
    Foto: Aargau Tourismus AG
  • / Kapelle Jonental
    Foto: Fredy Zobrist, Erlebnis Freiamt
  • / Kapelle Jonental
    Foto: Fredy Zobrist, Erlebnis Freiamt
  • / Chapf
    Foto: Urs Fäh, Erlebnis Freiamt
  • / Chapf_Infotafel
    Foto: Fredy Zobrist, Erlebnis Freiamt
m 600 500 400 300 25 20 15 10 5 km
Diese Etappe weist viele Höhepunkte auf: Tal des Rummelbaches, Geologiepark Berikon, Keltengräber Unterlunkhofen und das romantische Jonental mit seiner Wallfahrtskapelle.

Diese Tour liegt im Bereich einer Wegesperrung und ist daher geschlossen. Aktuelle Infos

geschlossen
schwer
Strecke 28,8 km
7:15 h
524 hm
524 hm
In Berikon kommen wir am Kochhaus im alten Dorfteil vorbei. Dann geht es hinauf zum Geologiepark mit seiner Feuerstelle. Über Lieli und Oberwil erreichen wir den Bärhau-Wald von Unterlunkhofen, wo einer der grössten keltischen Friedhöfe der Schweiz liegt. Beim Schalchmatthau oberhalb von Oberlunkhofen macht der Weg einen kleinen Schwenker zu den Ruinen eines teilweise freigelegten römischen Gutshofs. Bald erreichen wir das romantische Jonental mit seiner mystischen Wallfahrtskapelle, die beliebteste des Kantons Aargau. Ziel der Etappe ich der Chapf, wo die Ostroute in den Talweg des Freiämterwegs mündet und nach Muri führt.

Autorentipp

Empfehlenswerte Gaststätten am Freiämterweg: https://www.freiamt.ch/gastro-unterkunft/restaurants-und-gasthoefe/

 

Profilbild von Fredy Zobrist
Autor
Fredy Zobrist 
Aktualisierung: 25.04.2020
Schwierigkeit
schwer
Technik
Kondition
Landschaft
Höchster Punkt
621 m
Tiefster Punkt
379 m
Beste Jahreszeit
Jan
Feb
Mär
Apr
Mai
Jun
Jul
Aug
Sep
Okt
Nov
Dez

Einkehrmöglichkeit

Restaurant Reussbrücke «s ewig Liechtli» Werd AG
Hotel Stalden Berikon
Restaurant Litzi Jonen
Gasthaus zum Bauernhof Oberlunkhofen

Weitere Infos und Links

Bei den interessantesten Punkte sind Infotafeln aufgestellt.

Start

Widen, Bushaltestelle (560 m)
Koordinaten:
SwissGrid
2'669'858E 1'246'728N
DG
47.367688, 8.363487
GMS
47°22'03.7"N 8°21'48.6"E
UTM
32T 451941 5246221
w3w 
///donner.jacke.haube

Ziel

Aussichtspunkt Chapf bei Aristau

Wegbeschreibung

Widen - Rudolfstetten - Berikon - Oberwil-Lieli - Oberlunkhofen - Jonen - Unterlunkhofen - Oberlunkhofen - Jonen - Werd - Althäusern - Chapf - (Muri)

Vom Kreisel Widen (Infotafel) steigt der Weg zuerst sanft an um nach kurzer Zeit zum Ortskern von Rudolfstetten abzutauchen. Beim Gemeindehaus aus dem 18. Jahrhundert (Infotafel) vorbei geht es dem Rummelbach entlang wieder sanft bergan bis nach Berikon. Der Weg gewinnt nun an Höhe und erreicht über den Geologiepark schliesslich die Anhöhen über Berikon, folgt den Waldrändern und sucht den Weg nach Lieli und Oberwil. Nach einem kurzen Anstieg sinkt der Weg nun nach Süden hin in den Breithau und gelangt auf das Gebiet der Gemeinde Unterlunkhofen. Weiter geht der Weg durch Wälder und Bachtäler nach Oberlunkhofen im Kelleramt, wo eine stattliche Kirche und ein mächtiger Klosterhof zu sehen sind. Schliesslich verlässt der Weg die Dörfer, folgt der Höhenlinie nach Süden und steigt gegen den Schalchmatthau hin an zu den Ruinen eines römischen Guthofs. Danach sinkt der Weg ab um - durch Wälder und Lichtungen - in einem letzten, ziemlich steilen Abstieg das Niveau des Jonenbachs zu erreichen. Von hier ist es nicht weit zum Ämtlerweg im Knonauer Amt (Wegweiser). Der Freiämterweg folgt dem Talgrund und erreicht auf zum Teil abenteuerliche Weise Kapelle Jonenthal. Nicht mehr weit ist es nun bis nach Jonen und zur Reuss, die bei Werd überquert wird. Ein letzter Anstieg über Althäusern führt zum Chapf, wo die Ostroute in den Talweg des Freiämterwegs mündet und nach Muri führt.

Hinweis


alle Hinweise zu Schutzgebieten

Öffentliche Verkehrsmittel

mit Bahn und Bus erreichbar

Mit der S17 ab Dietikon oder Wohlen bis Berikon Widen und mit dem Postauto ab Baden oder Mellingen Heiterberg bis Widen, Dorf.

Anfahrt

Anfahrt ab den Autobahnausfahrten Dietikon der A1 und Urdorf Nord der A4

Koordinaten

SwissGrid
2'669'858E 1'246'728N
DG
47.367688, 8.363487
GMS
47°22'03.7"N 8°21'48.6"E
UTM
32T 451941 5246221
w3w 
///donner.jacke.haube
Anreise mit der Bahn, dem Auto, zu Fuß oder mit dem Rad

Buchempfehlungen des Autors

Ausrüstung

Normale Wanderausrüstung

Fragen & Antworten

Stelle die erste Frage

Hier kannst du gezielt Fragen an den Autor stellen.


Bewertungen

Verfasse die erste Bewertung

Gib die erste Bewertung ab und hilf damit anderen.


Fotos von anderen


Status
geschlossen
Schwierigkeit
schwer
Strecke
28,8 km
Dauer
7:15 h
Aufstieg
524 hm
Abstieg
524 hm
mit Bahn und Bus erreichbar Etappentour Einkehrmöglichkeit aussichtsreich familienfreundlich kulturell / historisch geologische Highlights Von A nach B botanische Highlights

Statistik

  • Inhalte
  • Bilder einblenden Bilder ausblenden
Funktionen
2D 3D
Karten und Wege
Dauer : h
Strecke  km
Aufstieg  Hm
Abstieg  Hm
Höchster Punkt  Hm
Tiefster Punkt  Hm
Verschiebe die Pfeile, um den Ausschnitt zu ändern.